ODI EXTENSIONS KLG.

Allgemeine Geschäftsbedingungen («AGB») 

FEBRUAR 2021 · Version 21.01

ODI EXTENSIONS KLG  behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit anzupassen. Die jeweils gültige Version ist auf der WEBSITE www.odiextensions.com publiziert. Aus rechtlichen Gründen belassen wir unsere AGB’s in unserer Geschäftssprache, Deutsch.

ODI EXTENSIONS KLG stellt Ihnen, ein Übersetzungstool (gültig für die ganze Homepage) zur Verfügung, lehnt jedoch jede Verantwortung über die Richtigkeit der jeweiligen Übersetzung  ab. Es muss jede Person selber bemüht sein.

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) betreffen alle Transaktionen, Verträge und Angebote, wie die Dienstleistungen und den Verkauf von Produkten, die zwischen ODI EXTENSIONS KLG (nachfolgend: ODI) und dem Kunden oder Nutzungsempfänger (nachfolgend: Kunde) zustande kommen bzw. geschlossen werden. Ausnahmen von Transaktionen, die nicht unter die allgemeinen Geschäftsbedingungen fallen, bedürfen der schriftlichen Form

2. Dienstleistung

ODI führt seine Dienstleistung nach bestem Wissen und Gewissen am Kunden aus. 

3. Terminvereinbarung

Termine mit ODI, unabhängig in welcher Form (Telefon, Kontaktformular, E-mail, WhatsApp, FB, Instagram, Messenger, Line usw.) diese vereinbart werden, sind verbindlich. Zur Auftragserfassung bzw. Terminvereinbarung/Bestätigung werden Name, Adresse & Tel.Nummer verlangt. Mit Vereinbarung eines Termins werden die hier enthaltenen Konditionen anerkannt. Sollte eine Absage bzw. ein Verschieben eines bestätigten Termins vonnöten sein, muss der Kunde dies rechtzeitig und sobald als möglich, mindestens jedoch 48 h vor dem Termin, mitteilen.

Wir vergeben Termine auf Vereinbarung. Kurzfristiges Verschieben, extremes zu spät Erscheinen oder ohne Abmeldung den Termin nicht einhalten, ist kostenpflichtig. Es ist uns unmöglich solche Termine anderweitig zu nutzen. In den genannten Fällen berechnen sich die anfallenden Kosten wie folgt (% Anteil der vereinbarten oder mutmasslich anfallenden Gesamtkosten, mindestens aber 70.- )

  • 0% bei Absage oder Verschiebung bis 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin
  • 50% bei Absage oder Verschiebung bis 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin
  • 80% bei Absage oder Verschiebung innerhalb von 24 Stunden am Vortag zu Ladenöffnungszeiten
  • 100% bei Absage oder Verschiebung am selben Tag oder bei Nichterscheinen
Diese Entschädigung berechtigt nicht zum Bezug von Material, sondern stellt eine reine Aufwand- und Umtriebsentschädigung dar.
Wir behalten uns das Recht vor, eine Anzahlung von 50% auf den Gesamtbetrag vor definitiver Terminbestätigung zu verlangen.
 

4. Verbindliche Bestellung

Bestellung von Waren, die wir nach gegenseitiger Absprache und auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden bestellen bzw. herstellen/färben usw., sind verbindlich. Die Zahlung muss in Schweizer Franken geleistet werden und es ist eine 

  • Anzahlung von 50% (die Hälfte)  der zu erwarteten bzw. offerierten Gesamtkosten zu leisten. 

Der Kunde erhält bei Vertragsbestätigung die Bestellnummer, die Bankverbindung und die IBAN. Die Zahlungsfrist beträgt 2 (zwei) Arbeitstage. Wird nicht innert dieser Frist bezahlt, fällt der Vertrag dahin. Der Kunde verpflichtet sich alle relevanten Informationen wie Haarfarbe, Haarlänge usw. an uns weiterzugeben. Kann durch unkorrekte oder unvollständige Informationen eine Dienstleistung nicht zufriedenstellend ausgeführt werden, behalten wir uns vor die Arbeit abzulehnen, abzubrechen und allfällige Kosten in Rechnung zu stellen.

5. Preise

5.1. Der Kunde muss direkt im Anschluss an die Behandlung (Dienstleistung), direkt beim Kauf für den Service bzw. das Produkt bezahlen. 

5.2. Barzahlung (Schweizerfranken oder €uro zum Tageskurs)

5.3. Sämtliche Preise sind transparent bzw. fix, keine versteckten Zusatzkosten.

5.4. Raten bzw. Teilzahlung wird nicht Angeboten.

6. Persönliche Daten und Privatsphäre

Der Kunde versichert alle erforderlichen Informationen, die relevant für die professionelle Behandlung der geforderten Dienstleistung sind, an ODI weiterzugeben. Diese Daten können auf der Kundenkarteikarte in schriftlicher oder elektronischer Form gespeichert werden, wozu der Kunde mit Abschluss eines Vertrages mit ODI ausdrücklich zustimmt. ODI verpflichtet sich, diese Daten nur für den Zweck der zu erbringenden Dienstleistung unter Berücksichtigung der anwendbaren gesetzlichen Datenschutzbestimmungen einzusetzen und die Daten insbesondere nicht an Dritte oder außenstehende Personen weiterzugeben ohne schriftliche Einwilligung des Kunden.

7. Vertraulichkeit / Copyright

7.1. ODI, ihre Angestellten und insbesondere auch die Geschäftsleitung sind verpflichtet, alle Informationen, die während der Behandlung oder dem Service besprochen wurden, geheim zu halten und vertraulich zu behandeln. Informationen werden als vertraulich eingestuft, wenn der Kunde dies zum Ausdruck bringt, bzw. wenn dies aus dem Inhalt der Information zu folgern ist. Die Vertraulichkeit wird außer Kraft gesetzt, wenn dies von Rechtswegen entschieden wird oder ODI von der der entsprechenden Pflicht anderweitig  entbunden wurde.

7.2. Mit der Anmeldung und/oder Termin bei  ODI bestätigt der Kunde, dass das © Copyright für sämtliche Produkte, Techniken dauernd bei ODI liegt und nicht verletzt werden darf.  Alles was ODI im Rahmen einer Behandlung offenbart (insbesondere Informationen und Technik), darf nicht ohne ohne ausdrückliche Zustimmung von ODI weiter persönlich verwendet oder an Dritte vermittelt werden . Nicht erlaubt sind weiter Bild- und Tonaufnahmen im Studio. Bei einer Zuwiderhandlung wird pro Ereignis sofort eine Konventionalstrafe in der Höhe von CHF 20’000.- zur Zahlung fällig.

8. Haftung

ODI, ihre Angestellten und insbesondere auch die Geschäftsleitung übernehmen keine Haftung, wenn der Kunde durch eine Dienstleistung zu Schaden kommt, die auf vom Kunden gelieferten Informationen beruht und sich diese als unzureichend herausstellen. Dies bezieht sich vor allem, aber nicht ausschließlich, auf physische Bedingungen, medizinische oder medikamentöse Voraussetzungen oder Aktivitäten außerhalb des Studios. ODI ist nicht verantwortlich für den Verlust oder die Zerstörung von persönlichen Gegenständen und von Besitz des Kunden die (der) mit in das Studio gebracht wurden (wurde). Grundsätzlich haftet ODI dem Kunden für im Zusammenhang mit Ihren Dienstleistungen allenfalls entstehenden Schäden ausschliesslich bei Vorliegen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der ODI. Von dieser Begrenzung ausgenommen ist die Haftung für schuldhaft herbeigeführte Personenschäden. Soweit gesetzlich zulässig schliesst ODI die Haftung für indirekte und Folgeschäden, wie zum Beispiel entgangenen Gewinn, Ansprüche Dritter, etc., aus. Der Einwand des Mit- oder Selbstverschuldens (z.B. aus Ziff.9.1 nachfolgend) bleibt offen.

9. Gewährleistung

9.1. ODI gibt seinen Kunden eine Gewährleistung von 7 Tagen auf die von ODI ausgeführten Arbeiten bzw. Material , wenn nicht

  • der Kunde die Extensions durch einen Dritten (z.B. Coiffure oder Hair Designer) behandeln lässt,
  • der Kunde selbst die Extensions bearbeitet oder gar unsachgemäß entfernt,
  • der Kunde andere als die von ODI empfohlenen Produkte verwendet, um die Extensions zu pflegen,
  • der Kunde die empfohlene Pflege durchführt,
  • der Kunde die Produkte nicht unter Einhaltung der Gebrauchshinweise anwendet,
  • anderweitige äußerliche Fremdeinwirkungen zu erkennen sind.

Eine darüber hinausgehende Gewährleistung wird abgelehnt.

9.2. ODI behält sich das Recht vor, eine Dienstleistung abzulehnen oder gar abzubrechen, sollte sich herausstellen das der Kunde die empfohlene Vorbehandlung unterlassen hat, oder kostenpflichtig die entsprechenden Massnahmen (z.B. Waschen, Föhnen) vorzunehmen.

10. Nichtbezahlen von Leistungen

Kunden welche in Rechnung gestellte Beträge oder ihre Behandlung nicht bezahlen können oder wollen, haben mit der Einleitung rechtlicher Schritte, insbesondere Betreibung und Zivilklage zu rechnen. Eine Anzeige wegen Diebstahls etc. bleibt ausdrücklich vorbehalten.

11. Beschwerden und Reklamationen

Sollte der Kunde eine Beschwerde oder Reklamation über den Service bzw. das gekaufte Produkt haben, so muss er dies schnellstmöglich, spätestens aber am darauffolgenden Arbeitstag nach Erkennen des Reklamationsgrundes der Geschäftsleitung melden. ODI muss innerhalb einer angemessenen Frist eine akzeptable Lösung unterbreiten, um die Reklamation auszuräumen.

12. Salvatorische Klausel und Schriftlichkeitsvorbehalt

12.1. Sollte eine Bestimmung dieser AGB oder der Verträge, welcher auf diesen AGB beruhen, nichtig sein oder rechtsunwirksam werden, so gelten die übrigen Bestimmungen unverändert weiter. Die nichtige oder rechtsunwirksame Bestimmung soll in diesem Fall durch eine wirksame Bestimmung ersetzt werden, die in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung derjenigen der unwirksamen Bestimmung so nahe kommt wie rechtlich möglich.

12.2. Änderungen und Ergänzungen dieser AGB oder der Verträge, welcher auf diesen AGB beruhen, bedürfen der Schriftform und der gegenseitigen Unterzeichnung durch beide Parteien.

13. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

13.1. Diese AGB und sämtliche Verträge welche auf diesen AGB beruhen, unterstehen ausschliesslich Schweizer Recht, mit Ausnahme deren kollisionsrechtlichen Bestimmungen.

13.2. Für uns ist Zeit ein kostbares Gut, somit geben wir alle Streitigkeiten direkt an unsere Rechtsabteilung weiter.

13.3. Ausschliesslicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten, welche sich aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB und darauf basierenden Verträgen ergeben, ist Wil, St.Gallen, Schweiz. Ungeachtet des Vorstehenden hat ODI zudem das Recht, eine Klage oder andere Massnahmen gegen den KUNDEN an seinem Wohnort bzw. Sitz einzuleiten.

 

Bedingungen für Teilnahme an Kursen von ODI Extensions

Die allgemeinen Bestimmungen gelten vollumfänglich und ergänzend auch für die Teilnahme an den Kursen von ODI Extensions Klg (nachfolgend: ODI), soweit sie nicht von den nachfolgenden Bestimmungen abweichen.

1. Anmeldung / Rücktrittsrecht für den Kurs/ Schulung.

Ihre Anmeldung, ist verbindlich. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen von ODI. Die Kursanmeldung ist auch ohne erfolgte Bezahlung bzw. Anzahlung verbindlich. Das Kursgeld bleibt in diesem Fall geschuldet. Bei Anmeldung bis 30 Tage vor dem ersten Kurstag räumen wir Ihnen ein Rücktrittsrecht von 7 Tagen nach Ihrer Anmeldung ein. Rücktritte werden nur in schriftlicher Form mit Brief (A+ oder Einschreiben) auf dem Postweg akzeptiert (kein E-Mail, keine SMS und nicht telefonisch).

2. Teilnahmebestätigung

Nachdem Sie sich für einen Kurs angemeldet haben, erhalten Sie von uns die Teilnahme-Bestätigung mit der Kursnummer bzw. Kursdatum für die Praxistage und die Rechnung. Das Nichterscheinen zu den Kurstagen entbindet nicht von der Bezahlung des gesamten Kursgeldes. Eine Abtretung des angemeldeten Kurses an Dritte ist ohne schriftliches Einverständnis von ODI nicht möglich. 

3. Kursgeld

Für Kurse/Schulungen ist eine Anzahlung von 30% des Kursgeldes  innert 10 Tagen nach Bestätigung der erfolgreichen Anmeldung per E-Mail oder Brief oder der Zustellung der Rechnung zur Zahlung fällig. Der Restbetrag wird gemäss Rechnungsstellung zur Zahlung fällig. Sollten Zahlungen gemäss Rechnungsstellung nicht fristgerecht bei uns eintreffen, behalten wir uns eine Verschiebung oder Absage Ihrer Kurstage ausdrücklich vor. Kurstage können nur bei vollständiger Bezahlung besucht werden. Bei kurzfristigen Anmeldungen verringern sich die Zahlungsfristen so, dass der Gesamtbetrag vor Beginn der Kurstage bezahlt ist. Bei nicht Bezahlen innert vorgegebener Frist, Weiterleitung Inkasso.

4. Kursabmeldung oder Nichtteilnahme an Kurstagen

Eine Kursabmeldung ist, ausgenommen der 7-tägigen Rücktrittsfrist gemäss Ziffer 1 hievor nicht möglich. Das Kursgeld bleibt in jedem Fall geschuldet. Bei Nichtbezahlung erfolgt Geltendmachung durch Inkassofirma mit entsprechenden zusätzlichen Kostenfolgen.

5. Versäumte Lektionen aus privaten Gründen oder infolge Krankheit oder Unfall

Aus nicht der ODI anzurechnenden Gründen versäumte Lektionen können nicht nachgeholt werden. Es sind auch keine Kursgeld-Rückerstattungen aufgrund von versäumten Lektionen möglich. Aus triftigem Grund (z.B. Unfall oder Krankheit) können Kurslektionen gegen Vorlegen eines gültigen Arztzeugnises nachgeholt werden. Wenn Sie die gebuchten Kurstage aus obigen Gründen verschieben müssen, geben wir Ihnen (nur mit Arztzeugnis) die Möglichkeit, diese Kurstage innert 3 Monaten nach Ihrer ersten Anmeldung nachzuholen. Danach können keine Kurstage mehr nachgeholt werden. Über Ort und Datum entscheidet ODI.

6. Versicherung/Haftung

Der Abschluss einer Unfall- oder Haftpflichtversicherung ist Sache der teilnehmenden Person. Jegliche Haftung für allfällige aus den Kursen oder Lehrgängen entstehende Schäden wird ausgeschlossen, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Es wird den teilnehmenden Personen empfohlen, auf eigene Rechnung eine Annullierungsgebührenversicherung für den Fall einer Verhinderung an der Kursteilnahme wegen Krankheit und Unfall abzuschliessen. ODI  haftet nicht für Verlust und Diebstahl von Gegenständen der Kursteilnehmer.

7. Vertraulichkeitserklärung 

7.1. Mit der Anmeldung und/oder mit dem Besuch eines durch ODI organisierten Kurses bestätigen Sie, dass das © Copyright für sämtlich abgegebenen Schulungs- und Arbeitsunterlagen, dauernd bei ODI liegt und nicht verletzt werden darf. Untersagt sind Kopien manueller oder elektronischer Art zur Verbreitung oder Weitergabe. Die Unterlagen bzw. das erlernte dürfen/darf nur persönlich verwendet und auch nicht zur Ansicht oder in jeglicher Form einer Schulung, an Dritte weitergegeben werden (Kopiergefahr). Nicht erlaubt sind Bild- und Tonaufnahmen in den Schulungsräumen.

7.2
Es ist dem/n Kursteilnehmer untersagt die bei uns erlernte Technik beziehungsweise das Produkt NanoFixing® unter einem anderen Namen (Brand) zu benutzen oder zu Promoten/Werben.

7.3
Bei einer Zuwiderhandlung wird pro Ereignis sofort eine Konventionalstrafe in der Höhe von CHF 20’000.- zur Zahlung fällig.

8. Seminarerfolg / Kursgestaltung

8.1 Kursgestaltung kann individuell abweichen, je nach Erfahrung des Kursteilnehmer/in ist aber auf jedem Fall der Kursleitung alleine überlassen dies zu entscheiden.

8.2 Der Unterricht und die Übungen in den Kursen sind so gestaltet, dass ein aufmerksamer Teilnehmer die Kursziele erreichen kann. Für den Schulungserfolg haftet ODI nicht.

Inkrafttreten

Diese Geschäftsbedingungen gelten ab Februar 2021 und ersetzen alle früheren Fassungen.